Wenn die Laptoptastatur klemmt und Frau rumfummelt

 

beklemmende Laptoptastatur

beklemmende Laptoptastatur

Frauen und Tehnik, dass Thema hatte ih ja an anderer Stelle shon einmal, nihtwar? Das ist jetzt so ein typisher Fall von: HÜLFE! Mein „c“ klemmt, also das auf meiner Laptoptastatur. Das ist total nervig, denn ich schreibe ziemlich schnell – also normalerweise – und jetzt sieht der Text eben so aus wie der erste Satz von oben.

Dann alles wieder zurücktackern und die die „cehen“ einsetzen. Ich habe schon versuht, ähm versucht, das zu reparieren. Mich mit Pinzetten bewaffnet und angefangen, an der Tastatur rumzudoktern, wohl doch eher ein Fall für den Fußchirurgen. Habe schon rausgefunden, wo welche Plastikhalterungen einzuklicken sind, aber wenn ich die Taste dann an das klaffende Nichts auf der Tastatur aufbringen möchte, rastet immer nur eine Seite ein. Entweder ist die Taste oben fest oder unten. Ich habe mich jetzt für den unteren Einraster entschieden. Mein „c“ ragt jetzt über „d“ und „f“ und wenn ich nicht aufpasse, stolpert mein Zeigerfinger darüber. Das, was die Taste nicht einrastet, raste ich gleich aus. Wenn ich so zurückdenke, begann das eigentliche Dilemma schon viel früher, nämlich damit, dass mein Rechner immer langsamer wurde.

drum prüfe, wer im Netz was findet…

Also habe ich rumgegoogelt und den „CCleaner“ (natürlich mit zwei „c“) entdeckt. Laut meinen Recherchen räumt der auf, putzt mal ordentlich Systeme und Festplatten durch, verschafft somit wieder mehr freie Kapazität und damit Leistung. Genau das, was ich suche. Also eins, zwei flugs installiert und alles mögliche durchlaufen lassen. Ach ich liebe das Internet und die Möglichkeit Mr. google alles mögliche fragen zu können, zu recherchieren und dann einfach das entsprechende runterzuladen. Mal gucken wie schnell mein Laptöpchen jetzt ist… hm, nix anders, alles beim Alten. Naja gut, das Teil hat auch schon ein paar Jährchen auf dem Deckel, da darf es auch etwas geruhsamer werden. Will mal nicht so sein und bin froh, dass es das in dem hohen Alter noch tut und wegen meines grünen Bewusstseins wird es genutzt, bis kein Fünkchen Leben mehr drin steckt. Naja, erst einmal ablenken und die neue CD einwerfen. Das hebt die Stimmung ganz sicher.

…nicht das CD-Laufwerk verschwindet

Nein tut es nicht! Denn mein CD-Laufwerk ist nicht mehr existent. Der Mediaplayer meint, er findet kein Laufwerk, auch bei „Computer“ ist nichts zu finden. Na Prima! Ich nun wieder… und CCleaner hat mir noch empfohlen, eine Sicherungskopie zu erstellen, hab ich natürlich nicht, was soll mir schon passieren, ich kann auch über Wasser gehen. Beim nächsten Mal, bist du aber vorsichtiger, denke ich mir und mir fällt ein, morgen bin ja ich wieder im Prenzlauer Berg zum Vor Ort-Termin, die Jungs werden das schon richten. Haben sie auch, mein Laufwerk ist wieder on Air. Blöd ist nur, dass ich vorher noch mal mein Notebook reinigen wollte. Macht man (wohl eher Frau) so, bevor es auf große Reise geht. Dabei hat sich irgendwie das „c“ selbständig gemacht, ich hab es erst einmal wieder festbekommen. Doch abends, als ich zu Hause war, fiel es mir förmlich in die Hände. Und dann, als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die CD, die ich so unbedingt hören wollte, vom Mediaplayer nicht erkannt. Hab ja noch ITunes fällt mir ein, doch ITunes fehlt wohl zwischenzeitlich der entsprechende Treiber. Nach kurzem Blick in den Gerätemanager stelle ich aber fest, Treiber ist da. ITunes empfiehlt mir eine Neuinstallation. Ok, das alte deinstalliert, das neue drauf. Doch Pustekuchen. Ach nö. Macht keinen Spass so!  Ich nix mehr anfassen, der Mann mit den goldenen Fingerchen muss ran. Und dann klappt’s hoffentlih auh wieder mit dem „Zeh“ und der Musike.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *