Technikspielzeug für die Gesundheit

IMG_2945Ob Technik uns nun gut tut oder genau das Gegenteil der Fall ist, darauf gibt es keine eindeutige Antwort – es kommt wie so oft auf den Blickwinkel des Betrachers an. Die Medizin ist ohne Technik heutzutage gar nicht mehr denkbar. Und auch mobile technische Spielereien können zur Gesundheitsförderung beitragen. Wie genau, erfahrt ihr im heutigen Artikel.

Körpercheck per iPhone

Blutdruck messen oder Temperatur kontrollieren soll mit „VitaDocks“ problemlos möglich sein. Einfach mit einem Klick an iPhone, iPad oder iPod anschießen, um Blutzucker, Temperatur, Blutdruck und Puls oder Gewicht zu ermitteln.

Schon mal mit Smartphone geschlafen?

Schlaf Apps gibt es schon einige Zeit in unterschiedlichster Ausführung. So gibt es Geräte, die den Wach-/Schlafrhythmus aufzeichnen (meist auch in Fittnessarmbändern integriert). Andere sorgen für entsprechende Einschlafmusik oder schlaffördernde Übungen. Ebenfalls wird er Schlaf per Mikrofon überwacht und so die Schlafphasen analysiert. Die eingestellte Weckzeit wird mit dem Schlafrhythmus abgestimmt und das Wecken erfolgt dann in einer optimalen Phase, so dass man erfrischt aus den Federn springt (es entzieht sich meiner Kenntnis, ob das auch für 5 Uhr morgens gilt).

Der neueste Clou ist jedoch die iPhone App Dream on, mit der man sogar seine Träume vorher auswählen können soll. Funktionieren soll das wie oben schon beschrieben: Das Smartphone erkennt mittels Mikrofon und Bewegungserkennung das Schlafverhalten und spielt dann aber in einer passenden Schlafphase Geräusche ab, die unterbewusst Träume initiieren sollen.

Abnehmen mit App

Gewicht verlieren zieht immer, so tummeln sich mittlerweile unzählige Anwendungen dieser Art im App-Bereich. Wie beispielsweise der Noom Coach. Hier gesteht man der App das gewünschte Gewicht  oder die Anzahl der Kilos, die purzeln sollen. Weiterhin Eckdaten wie Alter, Größe usw. und bekommt einen daraus berechneten Abnehmplan. EIngegeben werden täglich die Mahlzeiten und sportlichen Aktivitäten und die App sorgt für den Überblick was noch gegessen werden darf und wieviel Bewegung noch nötig ist, um im Plan zu bleiben.

Der große Bruder des Schrittzählers

Fitnessarmbänder, auch Wearables genannt, können wie Armbänder oder Uhren am Körper getragen werden und zeichnen alle erdenklichen Aktivitäten (zurückgelegte Wegstrecken, getätigte Schritte, Pulswerte und vieles mehr auf). Die vom Fitness-Armband getrackten Daten können auf dem Smartphone, am Tablet oder auch am PC ausgewertet werden. Spezielle Schlaftracker geben außerdem Aufschluss über die Schlafgewohnheiten. Beispielsweise wird über die Bewegungen im Schlaf gemessen, ob dieser wirklich erholsam ist. Auch Schlafdauer und Zeiten werden berücksichtigt. Auf der Seite www.fitnessarmbandtest.com/ werden einzelne Geräte getestet und vorgestellt.

Laufen mit GPS

Ich habe mehrere Laufapps ausprobiert und bin bei Runkeeper hängen geblieben. Mich persönlich motiviert es, wenn ich nach dem Training sehen kann, welche Distanz ich zurückgelegt habe, wie schnell ich gelaufen bin usw. Gut finde ich auch, dass ich auch Fahrradtouren usw. über die kostenlose App Runkeeper dokumentieren kann. Meine persönliche Bewegungsapp-Bestenliste.

Mit „Moves“ erhält man eine Gesamtübersicht über die täglichen Aktivitäten, wie die zurückgelegten Schritte, gefahrene  Radstrecken, Fitnesstraining usw. Sinnvoller Weise sollte das Smartphone ganztägig am Körper getragen werden.

Dein Biorhythmus sagt dir, wie es dir geht

Mit der iPhone App Biorhythmus weißt du ganz genau, was dir der Tag bringt und ob es gefühlt ein guter wird oder du gleich im Bett bleiben kannst. Bist du geistig auf der Höhe? Emotional ausgeglichen? Körperlich fit? Also, solltest du dir mal nicht sicher sein, wie es dir geht, schau in die App und du weißt es. Ähm, könnte man an einem Sch…Tag eine Art Hardcopy machen und das dann als Entschuldigungszettel vorlegen. Nur so ’ne Idee…

Apps für alles

Es gibt Apps für DIabetiker, Pollenflug-Vorhersage-App, eine die an die regelmäßige Medikamenteneinnahme erinnert und Nichtraucher-Coaches per App. Rund 15.0000 Gesundheits-Apps schwirren im virtuellen Raum umher. Welche wirklich wirksam sind? Ausprobieren!

Mit der praktischen App für den Urlaub „Suche mein Arzneimittel“ findet man auch im Urlaub bei Gesundheitsproblemen das entsprechende Arzneimittel oder den Wirkstoff in der Landessprache. EIne Notfall-App gibt Sicherheit, wenn es darauf ankommt, was zu tun ist. Wie verhalte ich mich am Unfallort richtig und was sind die ersten wichtigen Maßnahmen?

Auf www.entspannungstechniken-info.de gibt es eine Beschreibung unterschiedlichster Entspannungs-Apps.

Wackeln gegen Schaufeln

DIe elektronische Gabel Hapifork beginnt zu vibrieren und zu blinken, wenn das Essen zu schnell in die Luke geschaufelt wird. Klar, nicht so schlingen, hat Mutti schon gesagt. Doch mal ganz ehrlich, dass muss doch der Renner im Gewichtsmanagement sein. Warum ist das so wenig bekannt? Mit einer vibrierenden Gabel Essen aufzunehmen erschwert die Sache ungemein. Mal abgesehen davon, dass es lustig aussehen muss und dass ich vor Lachen schon nicht mehr zum Essen käme.

Ich bin sehr gespannt, wo die Entwicklung hingeht und könnte mir vorstellen, dass mir ein Äppchen ganz bald flüstert, wie es mir geht, ohne dass ich mir selbst darum Gedanken machen müsste. Und auch, ob meine Leber noch einen Wein verkraftet oder meine Hüfte noch ein Stück Sahnetorte. Grausam ist nur die Vorstellung, dass alle Daten, die in was für einem Gerät auch immer, gesammelt werden, auch irgendwo von irgendjemandem ausgewertet werden könnten. Also von Krankenkassen, Arbeitgebern…

Ein Gedanke zu „Technikspielzeug für die Gesundheit

  1. Frank

    Toller Artikel und Danke für die Vorstellung der Möglichkeiten. Die APP „Biorhythmus“ hört sich ja richtig spannend an. Werde ich ausprobieren.
    Ich bin der Meinung, dass die Technik heute ein absolutes Muss ist. Es kommt fast nur auf den Blickwinkel an, wie die technischen „Spielereien“ genutzt werden. Wenn sie sinnvoll eingesetzt werden, dann ist das auf jeden Fall ok. Die Technik soll unser Leben verbessern und uns Zeit schenken. Fragwürdig ist es, wenn ich jede 5 Minuten bei Facebook mit dem Smartphone rein schauen muss, ob sich was neues getan hat.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *