Digitale Transformation – die CeBIT 2016?

Fünf Tage, 200 Speaker aus der ganzen Welt, drei Bühnen und nichts als Technik,  Technik, Technik. Vom 14. bis 18. März ist es wieder soweit, die größte Computermesse der Welt öffnet die Tore in Hannover.

Größtes Thema der diesjährigen CeBIT ist die Digitalisierung auf 3 Ebenen: Digitalisierung von Wirtschaft und Märkten, Digitalisierung von öffentlicher Hand und Verwaltung, Digitalisierung der Gesellschaft. An Big Data, Cloud- und mobilen Anwendungen, Social Business sowie dem Internet der Dinge ist kein Vorbeikommen mehr.

Der technologische Umbruch werde innerhalb kürzer Zeit ganze Industrien erfassen und verändern. So beispielsweise die Einführung des 3D-Drucks in der industriellen Produktion. Durch die Digitalisierung werden ganze Branchen verschwinden, andere neu entstehen. Was kann mit modernen Produktionsverfahren wie dem 3D-Druck  alles hergestellt werden? Die Messe kann als zentrale Weiterbildungsveranstaltung für die deutsche Industrie angesehen werden, als „Druckbetankung in Sachen digitaler Transformation.“

Partnerland ist in diesem Jahr die Schweiz. Im Vorjahr kamen rund 3300 Aussteller aus 70 Ländern. Die offiziellen Zahlen für dieses Jahr liegen noch nicht vor, dürften sich aber auf ähnlichem Niveau bewegen. Neben der IT-Sicherheit und der Abwehr von Cyber-Angriffen wird die Drohnen-Thematik ein Schwerpunkt sein.

Digitale Transformation

Die CeBIT verlässt den Computer-Messe-Status und den IT-Bereich und zeigt das gesamte Leistungsspektrum der digitalen Industrie auf. Die Messe ist die weltweit führende Veranstaltung für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Sie gilt als branchenübergreifende Veranstaltung, was auch die geladenen Gäste beweisen: Swatch-Gründer Nicolas Hayek oder das britische Model Kate Moss,  VW-Chef Matthias Müller oder der durch das Internet als „schnellster Gitarrist Argentiniens“ bekannt gewordene Straßenmusiker Damian Salazar.

Highlights in diesem Jahr sind sicher Scale 11 – der Startup-Bereich, mehr als 350 Startups werden erwartet. Neben einer Networking-Lounge sollen neue Produktideen auf der Startup-Stage vorgestellt werden. Die Neuheit findest du in Halle 16:  „Drone Masters Summit“. Eine Mischung aus Konferenz-, Networking und Demo-Projekt – inklusive eigener Flugarena.

Spannend geht es sicherlich im „Founders Fight Club“ zu: Startups treten gegeneinander an und stellen in jeweils drei Runden ihre Geschäftsidee vor, eine fachkundige Jury kürt dann die Gewinner.

Und neugierig geworden? Wenn du das alles mal live erleben möchtest, fackel nicht lange, es werden 500 Freitickets rausgehen. Wenn du schnell bist, kannst du hier Freitickets ordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *